Mehrgeschossige Holzbautragwerksysteme

Computational Design, Engineering and Development of Digitally Fabricated, High Performance, Multi-Storey Wood Building System (EXC2120 Excellenzcluster IntCDC, Research Project 3)

Das Ziel des Forschungsprojektes ist es, integrative Designmethoden zu entwickeln, die architektonische, strukturelle und bauphysikalische Kriterien einhergehend mit innovativen Fabrikations- und Konstruktionsmöglichkeiten verbinden, um ein Holztragwerksystem zu verwirklichen, welches mittels modularer Roboter-Fertigungsprozessen vor Ort Transportbeschränkungen überwindet. Das Holztragwerksystem basiert auf Standard-Holzwerkstoffen (BSH, BSP, etc.) und bietet maßgeschneiderte Ansätze für flexible, multifunktionale und geometrisch angepasste Stützen-, Wand- und Deckenelemente mit biaxialer, variabler Spannweite und strukturell optimierten Lösungen unter Verwendung additiver und subtraktiver Fertigungsverfahren.

Zur Berücksichtigung der bauphysikalischen Anforderungen an das Holzbausystem hinsichtlich bau- und raumakustischer sowie hygrothermischer Aspekte und thermischer Behaglichkeit, werden neuartige Konzepte entwickelt. Der Fokus liegt dabei sowohl auf den Bauteilen als auch auf punktuellen und linearen Verbindungselementen unter Berücksichtigung des architektonischen Entwurfs, der Tragwerksplanung und der Nutzeranforderungen. Im Sinne eines integrativen Designprozesses gilt der digitalen Entwicklungs- und Entwurfsmethodik mit moderner Computersimulation besondere Aufmerksamkeit.

Das Projekt ist Teil des Excellenzclusters EXC2120 IntCDC.

Förderung:

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Förderungszeitraum:

2019-2022

Weiterführende Links:

https://www.intcdc.uni-stuttgart.de/research/research-projects/rp-3/

Ansprechpartner

Philip Leistner
Prof. Dr.-Ing.

Philip Leistner

Direktor

Zum Seitenanfang