Dieses Bild zeigt  Pia Krause

Frau M.Sc.

Pia Krause

Institut für Akustik und Bauphysik

Kontakt

+49 711 685-65347
+49 711 685-66583

Pfaffenwaldring 7
70569 Stuttgart
Deutschland
Raum: V7 2.113

Sprechstunde

Donnerstags, 13.00 – 14.00 Uhr (und nach Vereinbarung)

  • Klima- und Kulturgerechtes Bauen (seit SS 19)

  • Stadtbauphysik (seit SS 19)
  • Stadtbauphysik und Klimaanpassung
  • Auswirkungen von grünen Strukturen auf (stadt)bauphysikalische Prozesse in Außen- und Innenräumen

Bachelorarbeiten

  • Identifikation und bauphysikalische Analyse der „anonymen Architektur“ in Südwestdeutschland.
  • Identifikation und bauphysikalische Analyse der „anonymen Architektur“ in Südwestdeutschland. Schwerpunkt: Das Schwarzwaldhaus.
  • Literaturrecherche und –auswertung autochthoner Bauten in Süddeutschland.
  • Untersuchung der Ressourceninanspruchnahme von autochthonen Bauten.
  • Ökobilanzierng eines Wohnhauses in Schlins (Österreich).
  • Studentenwohnheime – bauphysikalische Analyse.
  • Potentiale der Energieeinsparung von Hochhäusern in der gemäßigten Klimazone.
  • Analyse des kima- und kulturgerechten Bauens im osmanischen Reich anhand der Süleymaniye Moschee.
  • Modelle zur Klassifikationen der Welt im Hinblick auf das Klima- und Kulturgerechte Bauen.
  • Entwicklung von (stadt-)bauphysikalischen Handlungsempfehlungen auf Grundlage von Bürgerumfragen (Schwerpunkt: Region Stuttgart).
  • Entwicklung von (stadt-)bauphysikalischen Handlungsempfehlungen auf Grundlage von Bürgerumfragen (Schwerpunkt: internationaler und nationaler Kontext).

Masterarbeiten

  • Untersuchung der Klima- und Kulturgerechtigkeit eines Wohnhauses in Schlins.
  • Untersuchung der Klima- und Kulturgerechtigkeit eines Besucherzentrums in Glänås.
  • Untersuchung der Klima- und Kulturgerechtigkeit der Primary School in Gando.
  • Erstellung und Validierung eines Klimaanpassungsmodells.
  • 100 Jahre Bauhaus – 90 Jahre Bauphysik. Untersuchung der bauphysikalischen Qualitäten.
  • 100 Jahre Bauhaus – 90 Jahre Bauphysik. Untersuchung der bauphysikalischen Eigenschaften ausgewählter Bauhaus-Gebäude und deren Umsetzung mit dem heutigen Stand der Technik.
  • Untersuchung der Auswirkung von Hausbäumen auf Außen- und Innenräume.
  • Auswirkungen von begrünten vertikalen Bauwerksoberflächen auf den gebäudenahen Außenraum.
  • Untersuchung der hygrothermischen Wirkpotentiale von Grünsystemen im gebäudenahen Außenraum.
  • Erstellung und Validierung eines numerischen Modells zur Verknüpfung von (bau-)physikalischen Prozessen im Außen- und Innenraum.
Zum Seitenanfang