Forschung am IABP

Menschen in Räumen

Promotionskolleg

Der Fokus des Kollegs richtet sich auf die Wechselwirkung von Räumen und Menschen. Bisher wurde in Forschung und Anwendung überwiegend versucht, die Behaglichkeit für den Raumnutzer zu verbessern.

Ein Unternehmen ist aber nicht ausschließlich an behaglichen Arbeitsplätzen interessiert. Seine Intention ist vielmehr über eine durchdachte Gestaltung der Räume die Wirtschaftlichkeit der Flächen zu maximieren, das heißt den Mitarbeitern eine Umgebung anzubieten, in der sie leistungsfähig arbeiten können. Denn nur die Kenntnis der Wechselwirkung von Raum und Mensch gestattet es, Arbeits- bzw. Raumbedingungen so zu optimieren, dass Personen ihr volles Potenzial entfalten und langfristig aufrechterhalten können.

Diese wird branchen-/tätigkeitspezifisch von unterschiedlichen Aspekten beeinflusst. In Call-Centern besteht beispielsweise die Herausforderung, optimale raumakustische Bedingungen herzustellen, um eine bestmögliche Nutzung des vorhandenen Raums zu erreichen.

Aber auch Einflüsse eines Raumes auf das Kundenverhalten stehen im Fokus der Untersuchungen. In Supermarkt- und Juwelierauslagen wiederum ist insbesondere eine professionelle Lichtgestaltung gefragt, welche sich entscheidend auf die Beurteilung der Produkte und damit die Verkaufszahlen auswirkt.

Schließlich gilt es, da beispielsweise zu laute, warme oder stickige Räume die psychologischen Ressourcen der Nutzer erschöpfen können, bauphysikalische Parameter wie Lärm, Licht, Farbe, empfundene Luftqualität und Wärme optimal zu gestalten.

Zu den in diesem Zusammenhang untersuchten psychologischen Faktoren zählen Denkprozesse, Emotionen, Motivation und Verhaltensregulierung, welche sowohl für das Individuum als auch für die Interaktion von Personen (im Team oder bei Kundenbeziehungen).

Webauftritt des Promotionskollegs "Menschen in Räumen"

Ansprechpartner