Gesunde und energieeffiziente Gestaltung von Sportstätten

Ein gesunder Lebensstil ist in der heutigen Zeit für viele Menschen aller Altersklassen von großer Bedeutung. Dazu zählt auch sportliche Betätigung, die hierzulande mehr als die Hälfe der Bevölkerung regelmäßig betreibt.
[Foto: IABP]

Zu einer Sportinfrastruktur mit Zukunft gehören Räumlichkeiten, die sowohl Ansprüche an Funktionalität und Sicherheit erfüllen als auch gesunde und leistungsfördernde Aufenthaltsbedingungen bieten. Zugleich gilt es, diese Gestaltungsziele nachhaltig, mit energie- und ressourceneffizienten Gebäuden und technischen Anlagen umzusetzen. Bisher liegen fundierte Forschungsergebnisse weder zur geeigneten Aufenthaltsqualität noch zur energetischen Bilanz von Sporträumen vor. Auch die an sich notwendige synchrone Betrachtung von Ansprüchen beider Aspekte wurde noch nicht berücksichtigt. Die Art und vor allem Nutzung dieser Räume stellen dabei spezifische Anforderungen an ihre Konditionierung und Ausstattung, um Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit der Sporttreibenden zu gewährleisten. Eine ganzheitliche Betrachtung und nachhaltige Behandlung dieser Sport- und Trainingsräume versprechen also gesunde, attraktive Bedingungen für die sportliche Betätigung vieler Menschen, ein lukratives Optimierungspotenzial für die Träger und Betreiber sowie einen signifikanten Beitrag zur Energiewende und letztlich zum Klimaschutz. Das Ziel dieses Projekts ist daher die Formulierung von Empfehlungen für eine integrale und nachhaltige Gestaltung sowie den Betrieb von Sporträumen.

Gefördert durch:
Förderzeitraum:

01.04.2021 - 30.09.2022

Ansprechpartner*in

Dieses Bild zeigt Philip Leistner
Prof. Dr.-Ing.

Philip Leistner

Direktor

Zum Seitenanfang